Christian's Blog Und wieder eine Website mehr…

5Jul/110

Ortungspiepser im Modellflugzeug

Platinenlayout

Nach einem Absturz z.B. in einem Maisfeld wäre ein akkustisches Signal bei der Suche nach dem Flugzeug sehr hilfreich. Oftmals wird aber beim Absturz die Stromversorgung getrennt, da der schwere Akku aus dem Flugzeug katapultiert wird. Deswegen entstand der Plan, eine kleine und leichte Platine mit eigener Stromversorgung zu bauen.

Als "Not-"Energiequelle habe ich zunächst eine Lithium-Knopfzelle (3.3Volt) gewählt. Da aber alle lauten Piepser eine wesentliche höhere Spannung benötigen, ist der Einsatz eines Boost-Converters notwendig. Eine kurze Simulation zeigte, die Bauteile aus der Grabbelkiste lassen sich verwenden um die Spannung anzuheben:

Den Kern der Schaltung bildet dabei ein ATTiny13V getaktet mit 4.8MHz und funktionsfähig bis herunter zu 1.8 Volt Versorgungsspannung. Der Mikrocontroller wertet das PWM-Signal des Empfängers aus und steuert den Boost-Converter

Schaltplan Version 3

Diese Schaltung generiert bis zu 25 Volt für den Piepser bei normaler 5 Volt Eingangsspannung (Je nach Tastgrad) und sogar 12 Volt, wenn nur die Knopfzelle mit 3,3Volt und riesigen 28 Ω Innenwiderstand am Eingang angeschlossen ist.

Platinenlayout

Da der Piepser extrem laut ist (über 100dB), warnt einige Sekunden vor dem "Piep" eine rote LED vor dem drohenden Gehörschaden durch Blinken.

Leider ist der Signalton dennoch keine große Hilfe beim Suchen. Der Ton ist zwar gut hörbar, aber die Richtung lässt sich nicht ausmachen. Dies liegt vermutlich an der hohen Frequenz.

Verbesserungsmöglichkeiten:

  • Induktivität mit niedrigerem Innenwiderstand ( 7.8 Ω-> 0.5 Ω) verwenden
  • Kleinen LiPo-Akku anstelle der Knopfzelle (Innenwiderstand!) verwenden
  • Verkleinerung der Platine (Schwierig, da Batterie und Piepser sehr groß sind)
  • Piepser über Kabel anschließen für eine flexiblere Positionierung
  • Anderen Piepser mit niedrigerer Frequenz verwenden (aktive Ansteuerung über Mikrocontroller zur Frequenzvariation wäre mit anderem Piepser möglich)

crash_buzzer_sw1.c (Software)

veröffentlicht unter: Elektronik, Modellbau Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.